The Skull Defekts: Peer Amid

Schweden hat wirklich in fast allen Genres gute Bands zu bieten. The Skull Defekts (was ist das? Noise Rock? Drone?) tun sich für ihr Album Peer Amid mit dem Hardcore-Veteranen Daniel Higgs zusammen. Ich behaupte mal: Würden die Jungs nicht aus Skandinavien, sondern aus New York kommen, wäre sie längst der letzte Schrei.
Mehr: Tumblr-Blog der Band, MySpace, Roctober, Viceland, Blackmagazin

Injured Ninja: Fallopian Tube Screamer

Fallopian Tube Screamer by Injured Ninja
Im März steht die South By Southwest in Austin, Texas, an. Ich habe mir ja geschworen, als Semi-Tech- und Musiknerd es irgendwann mal dorthin zu schaffen. Dieses Jahr leider nicht, aber immerhin hat ein barmherziger Musiknerd die kompletten kostenlosen MP3s zu den einzelnen Bands gesammelt und ins Netz gestellt (Torrent-Download hier, 4,5 Gigabyte, aber absolut empfehlenswert). Ich höre mich gerade durch und werde in den kommenden Tagen meine Lieblinge hier vorstellen. Den Anfang machen heute Injured Ninja, eine Experimental-Postrockband aus Perth, Australien. Den Song Fallopian Tube Screamer gibts hier zum Download.
Mehr: MySpace, LifeisNoise, Conopostrock, Cyclicfrost

Mono: Burial At Sea

Dort unten, wo der heftigste Schneesturm wie die Stille des Weltraums klingt, existiert eine Welt, die wir in ihrer Schönheit niemals begreifen werden können.

This Ain't Vegas: How clear can you be (part II)

Als ich This Ain’t Vegas aus Sunderland vor sechs Jahren das erste und einzige Mal live gehört habe, war ich mir sicher: Diese Band wird einmal groß werden, ganz groß. Blutjunge Jungs, die musikalisch irritierend reif und dabei voller guter Wut waren. Doch wahrscheinlich gehören This Ain’t Vegas zu den Bands, die zu schnell gereift sind. Seit 2007 herrscht Funkstille und so bleiben sie leider eine der vielen Hoffnungen, die nie eingelöst wurden.