Descendents: I'm the one

Seitdem Punkrock wie Emo wurde und die Schminkwelle einsetzte, kommen aus diesem Genre nur wenige neue Titel in meine Sammlung. Umso besser, dass der Punkrock-Backkatalog groß genug ist, um immer wieder längst vergessene Bands und Songs zu entdecken. Zum Beispiel die Punk-Opas von den Descendents, die niemals in die Versuchung kamen, einen Titel länger als 180 Sekunden zu machen und es genau deshalb geschafft haben, mit ihren Mini-Hymnen genau auf den Punkt zu kommen.

Bloggertramp-Soundtrack: Today

Lagwagon habe ich eigentlich immer noch an vielen Orten dabei. Beim Pendeln, beim Sport und auf Reisen. Auch jetzt natürlich. Nur das Skateboard habe ich vergessen, weil ich nicht mal den Olli richtig beherrsche. Verdammt.
Dieser Track ist Teil des Bloggertramp-Soundtracks, einer Auswahl der Songs, die ich auf meiner Reise durch Europa dabei habe.

NOFX: The Decline

Wenn ein Punkrock-Song 18:19 Minuten dauert, kann das ziemlich in die Hose gehen. Oder es kann ganz groß, ja epochal werden – so wie bei NOFX. Zum Ende des vergangenen Jahrtausends haben sie mit „The Decline“ einen Pflock in die Erde gerammt, der das Genre des Skatepunk überdauern wird. Nie waren sie besser, nie wurden sie ihrem Ruf als Pioniere gerechter. Man kann über den dicken Mike denken, was man will, das hier ist ein Meisterwerk.
Mehr: Live-Version