Girls: Lust For Life

Ein Song für einen hoffentlich sonnigen Sonntagmorgen. Das Video passt perfekt zu den besonderen Lyrics, die das Songdestages-Siegel gleich in fünffacher Ausführung verliehen bekommen.

Stephen Malkmus and The Jicks: Tigers

Pavement waren ja so etwas wie die Nerd-Version von Sonic Youth, für mich zumindest. Stephen Malkmus ist, hört man auf die Texte des neuen Albums Mirror Traffic, der lakonischen Linie treu geblieben. Siegel für Nerd-Originalität hiermit erteilt.

Lovett: Heartattack

Die meisten Songs von Lovett hauen mich ja nicht vom Hocker. Bei Heartattack ist das etwas anders, weil meine Beine nicht aufhören können, zu fiebriger Baseline und treibendem Rhythmus zu zucken.

Eux Autres: Go Dancing

Diese ganze Fifties-Revival-Welle hat ja oft einen recht ungelenken Sound und einen Mangel an Originalität (deshalb auch Revival, kombiniere ich messerscharf), dennoch empfehle ich diesen Song hier als beste Dienstagmorgentanzmusik.

The Mutants: White Trash Trouble Man

Lange ist es her, dass ich im schönen Finnland zum Studium weilte und auch die dortige Musikszene besser kennenlernen durfte – zum Beispiel die Mutants, eine Handvoll Vollblutmusiker, die wie so viele Bands dort ihr ganz eigenes Ding durchzogen.

The Falcon Five: Watersports

MySpace hat offenbar die Idee des Einbettens nicht verstanden, weshalb der geneigte Besucher beim Klick auf den Play-Button zu dem Ex-Sozialen-Netzwerk geleitet wird. Sei es drum, dieses Mal lohnt sich der Umweg: Den Songs dort nach zu urteilen haben The Falcon Five aus meiner mainfränkischen Heimat mit Soft Speak offenbar ein ziiiiiemlich gutes Debütalbum vorgelegt, das ich unbedingt in meinen Besitz bringen muss.
Mehr: MySpace, Beau Travail, X-Mist (Mailorder)

Two Wounded Birds: My Lonesome

Die Musik von Two Wounded Birds hört sich an, als wolle die Band mit aller Macht die Zeit zurück drehen, um 20 Jahre in der Vergangenheit auf den Soundtrack von Twin Peaks zu hüpfen. Die wirren Farben passen auf jeden Fall schonmal zu David Lynch.