My Bloody Valentine: Only Tomorrow

Ja, ja, wir wissen schon, Valentinstag war schon gestern. Aber mit dem kommerziellen Liebesfeiertag hat das hier auch gar nichts zu tun, sondern mit großartiger Musik. My Bloody Valentine sind nach 22 Jahren mit einem neuen Album zurück. Es heißt einfach nur „MBV“, also die Abkürzung des Bandnamens und ist das dritte Werk der Band aus Dublin. Es kam plötzlich und unerwartet, man hatte schon gar nicht mehr mit neuem Sound der Shoegaze-Helden gerechnet. „MBV“ kann man bislang nur auf der Website der Band herunterladen, es kostet 12,50 Euro und lohnt sich wirklich. Seit ich es vor einer Woche gekauft habe, läuft es bei mir rauf und runter. Ich bin gelinde gesagt begeistert!

Dråpe: Blue Skies

Dråpe heißt diese kleine, feine Band aus Norwegen. „Blue Skies“ heißt ihr gerade veröffentlichter Song. Und da sieht man mal: Weil derzeit in Norwegen die Tage kurz und die Nächte unendlich lang sind, brauchen diese Menschen so locker-leichte Musik zum Träumen wie diese hier. Dann ist auch der triste Winter besser auszuhalten. Ich freue mich schon auf das Debütalbum, das bald erscheinen soll.

DAVV: Let us go wild

Da soll noch mal einer sagen, die Schweizer könnten nur Käse, Uhren und Schwarzgeldkonten! Die Band DAVV haut uns mit ihrem neuen Album „Atomic Action“ feinsten Shoegaze um die Ohren. Der Songtitel „Let us go wild“ wird hiermit zum Motto des Tages ausgerufen!
Hier gibt’s das Album zum Download: davv.bandcamp.com

The Soft Moon: Insides

New-Wave-Sound im Jahr 2012: The Soft Moon ist eine dreiköpfige Band aus San Francisco, die sich dem Neo-Post-Punk verschrieben hat, der sich aber eher synthetisch und nach Achtziger-Jahre-Pop-Shoegaze-Mix anhört. Jetzt hat die Combo ein zweites Album namens „Zeros“ am Start, das am 2. November beim New Yorker Label Captured Tracks erscheint. Und ich als Kind der Achtziger liebe diesen Sound natürlich!
Und hier kann man The Soft Moon live sehen:
18.11.2012: CH – Lausanne – Le Romandie
19.11.2012: Stuttgart – 1210
20.11.2012: Köln – MTC (+Holograms)
21.11.2012: Berlin – Festsaal Kreuzberg
22.11.2012: Hamburg – Hafenklang
01.12.2012: Frankfurt – Nachtleben
03.12.2012: München – Orangehouse

M185: Floating

Elektro-Gefrikkel aus Wien: M185 haben gerade für ihr zweites Album „Let the Light In“ den Austrian Music Award gewonnen, bei dem FM4-Hörer für die Shoegaze-Combo gestimmt haben. Der Song „Floating“ ist ein Elektro-Remix von Sixtus Preiss und ist cool, cool, cool!
Mehr: MySpace

Lower Dens: Brains

Lower Dens haben ein neues Album, es heißt Nootropics und erscheint heute in den USA. Atmosphäre, keine Worte zählen hier (ich mag ja den Hinternwackel-Rhythmus).

Mehr:
Facebook

School Of Seven Bells: Lafaye

Aus dem Trio ist ein Duo geworden: Benjamin Curtis musizierte zwei Alben lang mit den Zwillingsschwestern Alejandra und Claudia Dehaza. Jetzt ist Claudia plötzlich ausgestiegen, doch der Sound von School Of Seven Bells ist gleich geblieben: Post-Shoegazing-Gitarren mit treibenden Beats.

The Megaphonic Thrift: Talks like a Weed King

Indierock aus Norwegen: Mit ihrem düster-melancholischen Oldschool-Sound erinnern Megaphonic Thrift an die legendären Sonic Youth. Gerade sind sie mit ihrem zweiten Album auf Tour, das eine perfekte Gratwanderung zwischen Post-Wave, Psychedelic / Krautrock und Shoegaze ist. Wirklich hörenswert!
Heute ab 20 Uhr spielen die Norweger im Münchner Atomic Cafe, Neuturmstr. 5.
Die restlichen Gigs sind:
26.03.2012 – Beatpol (Dresden)
27.03.2012 – Privatclub (Berlin)
28.03.2012 – Molotow (Hamburg)
Mehr: MySpace