OK KID: Kaffee warm

Ok Kid sind die Entdeckung des Jahres. Elektro trifft auf Punk und HipHop, garniert mit Texten, die das Lebensgefühl einer ganzen jungen Generation wiederspiegeln. OK KID erinnern an Frittenbude, die ebenfalls mit frechen Elektropunk und das Leben hinterfragenden Lyrics die Stimme der deutschen Jugend geworden sind. „Kaffee warm“ erzählt die Geschichte einer gescheiterten Liebesbeziehung, die man aber doch nicht so richtig loslassen kann. Ein Gefühl, das man gerade als junger Mensch sehr gut kennt. Großartig! Mehr davon!

Camilla Sparksss: You Are Awesome

Schön schräg ist die neue Single „You Are Awesome“ von Camilla Sparksss. Und erst das abgedrehte Video! Die Dame mit den drei „s“ im Namen heißt eigentlich Barbara Lehnhoff. Sie ist Kanadierin und lebt im Tessin. Ob sie in dem beschaulichen Kanton auf ihre verrückten Ideen kommt?

Peaches: Burst (Bart B More Dub Mix)

Yeah, das knallt ja wohl mal richtig rein. Peaches macht nicht mehr auf Operndiva, sondern hat eine neue EP am Start. Produziert wurde „Burst!“ vom Hamburger DJ Boysnoize und dem aus Brooklyn stammenden XXXchange. Ja Mann, genau so mögen wir unsere Queen of Noise!
Mehr: http://peachesrocks.com

Bondage Fairies: 1-0

Man hört dem Sound von Bondage Fairies sofort an, dass sie beim Label Audiolith unter Vertrag sind – allerdings erst seit diesem Jahr. Man hört es, weil die Stilrichtung die gleiche ist wie bei den Münchner Neo-Ravern von Frittenbude: Elektropunk, allerdings gesungen in Englisch. Bondage Fairies kommen aus Stockholm und sie treten immer mit Masken auf. Ich zumindest bin schon süchtig nach ihrem Sound.
Wer die Krawallmacher live hören will, hat heute Abend im Münchner Atomic Café die Möglichkeit dazu.