Chvrches: The Mother We Share

Die schottische Band Chvrches sind DER Geheimtipp 2013. Musikjournalisten und Blogger sagen der Band für dieses Jahr den großen Durchbruch vorher. Und wenn man sich den Sound der drei Musiker aus Glasgow anhört, ist man gewillt, diesen Weissagungen Glauben zu schenken. Lauren Mayberry liefert die ätherische Stimme zum Synthie-Sound von Iain Cook und Martin Doherty. Wunderbar!
Im Mai 2012 veröffentlichten sie ihren ersten Song „Lies“. Im September kam „The Mother We Share“ und etablierte den typischen Chvrches-Sound: Groß klingende Synthesizer-Melodien mit rudimentärem Frauengesang, der tieftraurig und gleichzeitig höchst euphorisch klingt.
Und wieso schreibt sich Chvrches so seltsam? Mit „v“ statt mit „u“? Dem „Guardian“ gaben sie eine höchst einleuchtende Erklärung dafür: „tired of competing with Jesus for internet hits“. Ich jedenfalls bin total begeistert vom Sound der Schotten und hoffe auf mehr, viel mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.