Foals: Inhaler

Wow, ich habe selten so schnell so viele Gitarren- und Bass-Covers bei YouTube auftauchen sehen, wie bei diesem Song. Foals sind zurück, das neue Album Holy Fire ernscheint im Frühjahr 2013. Die lange Wartezeit wird verkürzt von Inhaler, einem Kandidaten für den verstörenden Feel-Good-Hit des Winters in Sachen Rock.

Andy Burrows: Keep On Moving On

Poppiger, leichter, gut gelaunter Folk: das ist Andy Burrows. Mit seinem Album „Company“ und seiner Akkustikgitarre ist der 33-jährige Brite gerade auf Tour. Im Dezember kommt er auch nach Deutschland.
07.12.12 München: Backstage
10.12.12 Frankfurt: Nachtleben
11.12.12 Köln: Werkstatt
12.12.12 Hamburg: Prinzenbar

Electric Electric: La Centrale

Wilde Soundcollagen, treibende Beats, infernalischer Krach: Die Musik von Electric Electric ist anfangs etwas irritierend. Auch das neue Album „Discipline“ der Band aus Straßburg ist sperrig, außergewöhnlich und genau deshalb ganz fantastisch.

Neil Young: Walk Like A Giant

Der Song zum Sonntag kommt heute von Neil Young. Der Kanadier ist inzwischen 66 und wird mit zunehmenden Alter immer besser. Gerade ist sein neues Album „Psychedelic Pill“ herausgekommen und der erste Song „Walk Like A Giant“ gefällt mir richtig gut. Frischer Sound, voluminöse Gitarren, macht richtig gute Laune!

Soundgarden: Been Away Too Long

King Animal, das Reunion-Album der (ich verwende diese Bezeichnung selten) Legenden Soundgarden, wirft seine Schatten voraus. Am 13. November ist es soweit, das hier ist der Opener. Allerdings weiß ich nicht, ob ich wirklich so scharf auf dieses Comeback bin. Obwohl ich in der neunten Klasse doch einst stolzer Träger eines Superunknown-Shirts war….

The Bad Plus: Seven Minute Mind

Die hier bereits öfter erschienenen The Bad Plus haben bereits vor einigen Wochen mit Made Possible ein neues Album veröffentlicht. Für mich ist das ja nicht unbedingt klassischer Jazz, sondern grenzt an Post Rock. Das Konzert gestern in München war ziemlich überfüllt und an einigen Stellen überbordend fabelhaft. Allerdings wird es mir auch unter dem Stichwort „Wie ein Anti-Deodorant-Aktivist 15 umliegenden Menschen den Abend versauen kann“ in Erinnerung bleiben.

The Soft Moon: Insides

New-Wave-Sound im Jahr 2012: The Soft Moon ist eine dreiköpfige Band aus San Francisco, die sich dem Neo-Post-Punk verschrieben hat, der sich aber eher synthetisch und nach Achtziger-Jahre-Pop-Shoegaze-Mix anhört. Jetzt hat die Combo ein zweites Album namens „Zeros“ am Start, das am 2. November beim New Yorker Label Captured Tracks erscheint. Und ich als Kind der Achtziger liebe diesen Sound natürlich!
Und hier kann man The Soft Moon live sehen:
18.11.2012: CH – Lausanne – Le Romandie
19.11.2012: Stuttgart – 1210
20.11.2012: Köln – MTC (+Holograms)
21.11.2012: Berlin – Festsaal Kreuzberg
22.11.2012: Hamburg – Hafenklang
01.12.2012: Frankfurt – Nachtleben
03.12.2012: München – Orangehouse