Mac DeMarco: Freaking Out The Neighborhood

Die geschätzte Anna hat mich auf Mac DeMarco hingewiesen. Womöglich, weil das Wort „Mac“ in seinem Namen vorkommt. Womöglich, weil Pitchfork ihn als Musik-Heiland abfeiert. Womöglich, weil seine Songs ein bisschen an das Soloalbum von Alex Turner erinnern. Womöglich, weil das Gitarren-Lick nach den Dire Straits klingt (I hope not!). Womöglich aber auch, weil er einfach entspannte Musik macht.

0 Antworten auf „Mac DeMarco: Freaking Out The Neighborhood“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.