Robert Henke: Signal To Noise II

„Hey, wenn Du dazu Space Night guckst, haut es Dich voll weg.“ So oder so ähnlich versuchte mir mal ein etwas psychedelisch angehauchter Verkäufer in einem Düsseldorfer Tonträgerladen irgendeine Ambient-Platte nahe zu bringen. Die Begebenheit ist schon Jahre her, aber ich bin mir dennoch sicher, dass der Typ Robert Henkes neues Album Signal To Noise in seiner Sammlung hat. (via Jeff M, WFMU)

Nostalgia 77: Beautiful Lie

Nostalgia 77 (Benedic Lamdin) teilt das Schicksal einiger Jazz-Produzenten/Künstler, mit einer Cover-Version eines Popsongs bekannt geworden zu sein (Seven Nation Army von den White Stripes). Doch anders als im Popbereich, wo die meisten One-Coverhit-Wonder ein zweites Hinhören nicht verdient haben, möchte ich eine nähere Beschäftigung mit Nostalgia 77 wärmstens ans Herz legen!
Mehr: LastFM, De:Bug, Soul Unlimited

Bob Marley: Iron Lion Zion

Bei uns gab es kein Kabel und Antennen-Sat.1 und – RTL nur bei schönem Wetter, weshalb ich erst spät mit den Segnungen des „echten“ Privatfernsehens in Berührung kam. Als ich das erste Mal MTV sah, lief gerade das Video zu Iron Lion Zion, und zwar ungefähr jede Stunde mindestens ein Mal – vielleicht hatten die damals bei MTV Europe nicht so viele Videokassetten. 1992 müsste das gewesen sein, sagt Wikipedia (der Song wurde 1973 oder 74 aufgenommen und posthum veröffentlicht).
MTV gibt es in dieser Form nicht mehr, der in diesem Uservideo gezeigte Präsident ist auch schon fast vergessen und ich besitze schon seit Jahren keinen Fernseher mehr.

SBTRKT feat. Yukimi Nagano (Little Dragon): Wildfire

Wieder eines dieser Lieder, das demnächst in den diversen Indie-Radiosendungen rauf und runter gespielt werden wird, ohne es zum ganz großen Hit zu schaffen. Egal, immerhin könnt Ihr sagen, ihr habt es auf dieser kleinen Plattform zuerst gehört. Oder bei BBC Radio 6, dort ist der Song nämlich schon in der Heavy Rotation. Oder in einem der unten verlinkten Blogs, die haben den Song nämlich schon im Mai vorgestellt,
Mehr: Soundcloud, Elfen.ch, Splash-Mag, Chrome Music

The Antlers: Putting The Dog To Sleep

Das Vorgängeralbum Hospice war schwere Kost, zu schwer und traurig für mich. Ihre Melancholie können The Antlers auch auf Burst Apart nicht verbergen, aber sie ist ein bisschen positiver, in die Zukunft gewandt. Vielleicht liegt das aber auch im Ohr des Hörers. (via Reling Sichern)