Psychofuk: Psychofuk

Eine der 96er Nummern, die meine Lebenswelt Techno geprägt haben. Danach gab es keine Lieder mehr, nur noch Tracks.

Sean Deason gehört zur sogenannten dritten Detroiter Welle und agierte damals im Umfeld des Labels Acacia Labels von K-Hand und Alan Oldhams Generator Records (worauf ich unbedingt nochmal zurück kommen will, die nächsten Tage). 1993 gründete er das Matrix Label bei dem namenhafte Detroiter ihre Karriere begannen, darunter Claude Young, Stewart Walker und Morgan Geist.

Wenn Eure Mütter behaupten, das Gedengel in der Disse, oder das Geweine von Scooter wären Techno, dann spielt ihr einfach diese Scheibe vor: das ist Techno.

0 Antworten auf „Psychofuk: Psychofuk“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.