Fever: Rubber Cell

Es gab eine Zeit, da hab ich so ziemlich jede Platte gekauft, die Alec Empires Digital Hardcore Label auf den Markt geworfen hat. Fever gehörten zu den ungewöhnlicheren Sachen. Zwar hört man deutlich die Affinität zu Krach und Düsternis, die auch für die anderen Künstler des Labels definierend war, aber die Downtempo-Sachen mit diesem … morbiden Rap … das gab’s nur einmal und ich hab sowas seither auch nicht mehr gehört und will es euch nicht vorenthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.