Dead Can Dance: Rakim

Der genialistische Brendan Perry und die durchgeknallte, jodelnde Lisa Gerrard begleiten mich seit vielen Jahren durch die düsteren Abschnitte meines Lebens. Dead Can Dance geben beispielsweise einen wunderbaren Soundtrack zu Zugfahrten durch das verregnete Schleswig-Holstein ab.

Hier sehen wir einen Ausschnitt aus dem »Toward The Within«-Konzert/Film und Lisa beweist nicht nur durch die Kleidung während des Auftritts, sondern auch im folgenden Interview, dass da möglicherweise ein paar Schrauben locker sind, im Oberstübchen—was sie nicht davon abhält heute erfolgreich Filmmusiken zu produzieren.

0 Antworten auf „Dead Can Dance: Rakim“

  1. Hihi. Ich wollte schon fragen, zu welchem Anlass Joha denn durch Schleswig-Holstein fährt, aber der Text ist ja von Nico, hihi … darum frage ich nur: In welcher Sprach singt der Mann da?

  2. Bis auf den offensichtlich englischen Text zum Ende hin, muss man wohl von einer Phantasiesprache ausgehen. Das ist eher typisch für die Songpassagen von Lisa Gerrard, die oft „in tongues“ singt/spricht, »Rakim« bildet die Ausnahme…

  3. Der Schlagzeuger im Hintergrund geht ja auch ab wie’n Zäpfchen. Was meinst’n mit durchgeknallt, mein Englisch is nicht so gut, was sagt die denn da?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.