The Boy Who Trapped the Sun: Home

Auf meiner kleinen Reise habe ich auch die Isle of Lewis westlich von Schottland durchquert, auf dem Beifahrersitz der englischen Krankenschwester Judith. Die Fahrt Richtung Harris war einer dieser besonderen Momente, in denen man über Gott, die Welt und die Natur spricht und die Zeit stehenzubleiben scheint. Während wir die engen Straßen in der rauen Landschaft entlang fuhren und so einigen Schafen ausweichen mussten, lief das Album von The Boy Who Trapped the Sun im Autoradio. Ich hätte bis ans Ende der Zeit so weiterfahren können – und als ich nach meiner Rückkehr die CD, die Judith mir zum Abschied schenkte, zum ersten Mal hörte, erinnerte ich mich sofort wieder an dieses Gefühl. Das Video gibt einen Eindruck von der Stimmung auf Lewis: The Boy… ist von dort.

0 Antworten auf „The Boy Who Trapped the Sun: Home“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.